Home

Soudaband PRO BG2

Produktbeschreibung
SOUDABAND PRO BG2 ist ein vorkomprimiertes Fugendichtband aus PUR-Weichschaumstoff mit Acryldispersion-Imprägnierung.
Produkteigenschaften
· Beanspruchungsgruppe BG2 nach DIN 18542/ 2009
· Praktische und schnelle Verarbeitung
· Schlagregendicht 300 Pa
· Dampfdiffusionsoffen
· Baustoffklasse DIN 4102 B2
· Frei von Chlorverbindungen
· Licht- und witterungsbeständig
· Luft- und winddicht
· Dauerelastisch und selbstklebend
· Wärmedämmend und schallreduzierend
· Überstreichbar mit üblichen Dispersionsfarben
· Sehr emissionsarm EC1+
Anwendungen
Hervorragend geeignet zur diffusionsoffenen, schlagregendichten, dauerelastischen Abdichtung von stark beanspruchten Bauanschlussfugen im Außenbereich, nach EnEV DIN 4108 und RAL. Für z.B. Anschluss- und Dehnfugen zwischen Mauerwerk und Fenster bis 100 m Gebäudehöhe. Dehn- und Anschlussfugen, z.B. zwischen Fenster und Fassade, Fugen im Hoch-, Holzhaus- und Fertighausbau, sowie Anwendungen im WDVS, Metall- und Trockenbau. SOUDABAND PRO BG2 ist Teil des SOUDAL WINDOW SYSTEM(SWS).
Verarbeiting
Siehe auch Verlegeanleitung im Karton.
Ermittlung der Fugenbreite und Wahl der Banddimension entsprechend den vorgegebenen Toleranzen auf den Etiketten am Karton bzw. Verschlussfolie auf der Rolle beachten. Für Dehnfugen ist die Bandstärke unter Berücksichtigung der größten zu erwartenden Fugenbreite festzulegen.
Wärme beschleunigt, Kälte verzögert die Expansion. Dabei spielt nicht nur die Umgebungs- und Untergrundtemperatur eine Rolle, sondern auch die Eigentemperatur des Fugendichtbandes. Aus diesem Grund soll die Lagerung immer bei Normalklima erfolgen (+1°C bis +20°). Nach dem Auspacken zunächst den Vorlaufstreifen von der Rolle abziehen, den Bandanfang am
besten mit einer Schere gerade abschneiden und unmittelbar
danach verarbeiten. Dazu den Abdeckstreifen ca. 10-20cm von der Selbstklebeseite des Bandes abziehen. Selbstklebeseite mit der Hand oder einem Spachtel gegen die Fugenflanke oder das Bauelement / Montageteil drücken, fixieren und dabei auf keinen Fall das Band in die Länge ziehen. Den Abdeckstreifen dann weiter von der Selbstklebeseite entsprechend dem Arbeitsfortschritt abziehen. Beim Zuschneiden der Bänder sollte je lfm. etwa 1 cm zugegeben werde um Dehnungen auszugleichen. Bei breiteren Fugen ist das Band 1-2 mm von derFugenkante zurückzusetzen. Nach der Expansion legt sich das Band fest an die Fugenflanken an. Unebenheiten werden durch die Elastizität des Fugendichtungsbandes ausgeglichen.
Bemerkungen
Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte dem technischen Datenblatt.
Hinweise
Produkte, die mit dem GEV-Zeichen EMICODE® EC1PLUS als “sehr emissionsarm” gekennzeichnet sind, bieten größtmögliche Sicherheit vor Raumluftbelastungen, Gesundheitsschutz und hohe Umweltverträglichkeit - www.emicode.de