Home

Küche & Bad

Produktbeschreibung
SOUDAL SANITÄR KÜCHE & BAD ist ein hochwertiger, dauerelastischer, einkomponentiger Fugendichtstoff auf Silicone-Basis
Produkteigenschaften
- Lebensmittel geeignet (lt. EN 1186-1 Sim.A.)
- Sehr gute Haftung auf Edelstahl, Aluminium, Glas, Emaille, Keramik, Porzellan und beschichteten Küchenarbeitsplatten
- Fungizid ausgerüstet, beugt Pilz- und Schimmelbefall auf dem Dichtstoff vor.
- Enthält Octylisothiazolinon
- 5 Jahre Schimmel-Schutz-Garantie*
- Nicht überstreichbar
- Sehr emissionsarm
– EC1R PLUS lizensiert
- Sehr gut verarbeitbar
- Sehr gut farbecht, witterungs-und UV-beständig
- Kein Verspröden, Kreiden oder Haarrisse
- Nach Aushärtung dauerelastisch
- Beständig gegen haushaltsübliche Reiniger und Desinfektionsmittel
- Entspricht IVD Merkblatt Nr. 3 (Konstruktive Ausführung und Abdichtung von Fugen in Sanitär-und Feuchträumen)
Anwendungen
- Speziell geeignet für alle Verfugungen in Küche und Bad, z.B. Anschlußfugen zwischen Wanne, Spülbecken, Duschtasse, WC, Bidet und Wand
Verarbeiting
Die Haftflächen müssen tragfähig, sauber, trocken, staub-und fettfrei sein. Alten Fugendichtstoff mit geeignetem Werkzeug z.B. FUGENKRATZER entfernen. Eventuelle Silikonreste z.B. mit SILIKONENTFERNER beseitigen und Fugen reinigen. Bereits auf Untergründen vorhandener Schimmel muss vor einer Anwendung restlos entfernt werden. Poröse Untergründe mit höherer Wasserbelastung ggf. mit PRIMER 150 vorbehandeln. Bei allen glatten Oberflächen empfehlen wir z.B. mit Aceton vorzureinigen und zu entfetten. Dabei ist ein sauberes, flusenfreies Baumwolltuch zu verwenden. Die Ablüftzeiten sind abzuwarten. Tiefe Fugen z.B. mit FUGENFÜLLPROFIL hinterfüllen. Das Hinterfüllmaterial darf beim Einbau nicht verletzt werden, z.B. durch scharfkantige Werkzeuge und muss in komprimiertem Zustand eingebaut werden, um ausrechenden Widerstand beim Einbringen und Glätten des Dichtstoffs sicher zu stellen. Das Hinterfüllmaterial dient zur Begrenzung der Fugentiefe bzw. zur Einstellung der korrekten Tiefe des Dichtstoffs, um die jeweils erforderliche Fugendimensionierung zu erreichen. Kartuschendüse entsprechend der erforderlichen Fugenbreite z.B. mit SOUDALKARTUSCHENMESSER schräg abschneiden. Kartusche in eine Pistole, z.B. PROFIAUSDRÜCKPISTOLE legen. Fugenränder ggf. entsprechend der erforderlichen Fugendimension mit handelsüblichem Klebeband z.B. FUGENBAND abkleben. Fugendichtstoffunter Flankendruck gleichmäßig und blasenfrei einbringen. Überschüssigen Fugendichtstoff vor der Hautbildung mit geeignetem Werkzeug, z.B. GLÄTTSPACHTEL abziehen um einen guten Kontakt mit den Fugenflanken sicherzustellen. Eventuelles Klebeband sofort entfernen. Nachglätten der Fugen vor der Hautbildung mit möglichst wenig Glättflüssigkeit. Zum Glätten z.B. GLÄTTMITTEL oder Spülmittelwasser verwenden. Überschüssige, ablaufende Glättflüssigkeit sofort entfernen, um eine Verunreinigung der Fugenrandbereiche und angrenzender Bauteile zu vermeiden.
Verarbeitungstemperatur:
+5°C bis +40°C (Umgebungstemperatur)
+5ºC bis +35ºC (Haftflächentemperatur)
Reinigung: mit SWIPEX bzw. Terpentinersatz vor Aushärtung, danach mit SILIKONENTFERNER bzw. mechanisch entfernbar
Reparaturmöglichkeit: mit KÜCHE & BADSILIKON
Während der Durchhärtungsphase des Dichtstoffes für gute Belüftung sorgen.
Bemerkungen
Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte dem technischen Datenblatt.

Produkte, die mit dem GEV-Zeichen EMICODE® EC1PLUS als “sehr emissionsarm” gekennzeichnet sind, bieten größtmögliche Sicherheit vor Raumluftbelastungen, Gesundheitsschutz und hohe Umweltverträglichkeit - www.emicode.de
Hinweise
*Fungizid ausgerüstet, beugt Pilz- und Schimmelbefall auf dem Dichtstoff vor. Enthält Octylisothiazolinon.

5 JAHRE SCHIMMEL-SCHUTZ-GARANTIE:
5 Jahre Garantie auf die Schutzfunktion des Produktes gegen Schimmel. Garantie gilt nicht, wenn beim Einarbeiten der Fuge die Hinweise zur Verarbeitung nicht beachtet wurden. Bei berechtigter Beanstandung leisten wir, bei Vorlage des gültigen Kassenbons, kostenlosen Warenersatz. Alle weitergehenden Ansprüche sind ausgeschlossen. Die Haftung nach den aktuell geltenden gesetz-lichen Vorschriften bleibt unberührt.